Sondierungsgespräche, Koalitionsverhandlungen, Talkrunden – unsere Gesellschaft funktioniert, weil wir miteinander reden. Auch in der Wirtschaft ist Kommunikation die treibende Kraft.

Umso unverständlicher ist es, dass es Partner gibt, zwischen denen die Kommunikation nur unzureichend funktioniert. Startups und mittelständische Unternehmen zum Beispiel könnten stark voneinander profitieren, wenn sie die Sprachbarrieren überwinden. Denn die einen überzeugen durch ihre Agilität, die anderen durch Stabilität. Die einen überraschen mit einer völlig andersartigen Sicht auf den Markt, die anderen durch ihre Branchenkenntnis.

 

Gegensätze und Unterschiede

Doch genau darin liegt zugleich der Grund für die weit verbreitete Sprachlosigkeit zwischen Startups und Mittelstand. Sie folgen zwei völlig unterschiedlichen Kulturen. Denn wo Startups Entscheidungen in Minutenschnelle treffen und dabei nicht selten aus dem Bauch heraus agieren, vergehen bei traditionellen Unternehmen Wochen, wenn nicht Monate, ehe eine Entscheidung durch Check and Ballance und alle Instanzen gegangen ist. Wo Startups neue Geschäftsmodelle sehen, verharren mittelständische Unternehmen in bewährten Strategien.

Dabei würde mehr Kommunikation und Kooperation zwischen Startups und Mittestand allen Beteiligten gut tun. Denn während sich Startups schwer damit tun, einen Markt für ihre Innovationen zu gewinnen, fällt es mittelständischen Unternehmen nicht immer leicht, ihren Markt mit neuen Ideen zu versorgen. Wo es Startups an Kapital und Stabilität fehlt, können sie von den etablierten Prozessen in traditionellen Unternehmen profitieren. Wo der Mittelstand Risiko- und Entscheidungsfreude vermissen lässt, bringen Partnerschaften mit Startups frischen Wind.

Aber diese Kommunikation braucht Moderation, denn offensichtlich können beide potentiellen Partner nur zögernd zueinander finden. Denn es sind diese Gegensätze, die zugleich abschrecken.

 

Kuratorium Digitales Deutschland

Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. hat deshalb mit dem „Kuratorium Digitales Deutschland“ ein Expertengremium aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft gegründet, das vor allem den interdisziplinären Austausch zwischen Startups, Mittelstand und globalen Konzernen fördern soll. Der Startup-Vorstand hat mich zum Vorsitzenden des Kuratoriums bestellt. Zusätzlich haben wir die Unterstützung zahlreicher Verbände gewonnen. So freue ich mich ganz besonders, dass mit Prof. Dieter Kempf der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. persönlich seine Bereitschaft bekundet hat, aktiv als Beirat im Kuratorium dazu beizutragen, dass neue Beziehungen zwischen Startups und Mittelstand geknüpft werden können.

Denn davon profitiert Deutschland auf dem Weg in den digitalen Wandel. Wir wollen die Zusammenarbeit der Digitalwirtschaft mit der Analogwirtschaft vorantreiben. Beide Sichten auf die Realität haben ihre Berechtigung. Aber erst in ihrer Kombination bringen sie neues Wachstum.

Das „Kuratorium Digitales Deutschland“ nimmt jetzt seine Arbeit auf, um unser Land diesem Ziel näher zu bringen. In den kommenden Tagen und Wochen werden wir weitere Beiräte berufen, um eine möglichst breite Verankerung in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zu erzielen. Jeder Beirat übernimmt dabei die Aufgabe, in seinem Netzwerk, in seinem Wirkungskreis für mehr Kommunikation und Kooperation zwischen Startups und etablierter Wirtschaft zu werben.

Unser Leitmotiv lautet: „Wir müssen reden!“

 

INSIDE ist das Magazin des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband). Der Startup-Verband ist Repräsentant und Stimme der Startups in Deutschland und engagiert sich für gründerfreundliche Rahmenbedingungen. Im Dialog mit Entscheidungsträgern in der Politik erarbeitet er Vorschläge, die eine Kultur der Selbstständigkeit fördern und die Hürden für Unternehmensgründungen senken. Der Startup-Verband wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Als Netzwerk verbindet er Gründer, Startups und deren Freunde miteinander.

Wenn du an einer Mitgliedschaft im Startup-Verband interessiert bist, erfährst du hier etwas über die Vorteile einer Mitgliedschaft und kannst hier die Mitgliedschaft beantragen.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.